Gimli – Gloins Sohn

Gimli

Gimli ist einer der wichtigsten Zwerge des dritten Zeitalters. Er gehört zu Durins Volk und ist der Sohn von Gloins. Gimli und sein Vater werden nach Bruchtal geschickt, als die Zwerge hören, dass dort ein Versammlung abgehalten wird, die über das Schicksal des einen Ringes entscheiden soll. Gimli wird dazu auserkoren, sein Volk in der Ringgemeinschaft zu vertreten und Frodo Beutlin zu helfen, den Ring der Macht im Schicksalsberg zu zerstören. Von Anfang an gibt es eine natürliche Feindschaft zwischen dem Zwerg Gimli und dem Elben Legolas. Beide Völker verachten sich aufgrund ihrer Lebensweisen. Allerdings wird sich dies auf der Reise verändern, denn je mehr Gefahren Legolas und Gimli zusammen überstehen, desto größer wird der Respekt und die Freundschaft voreinander. Wie tief die Abneigung Gimlis gegenüber den Elben ist, zeigt sich schon bei der Begegnung mit den Elben in Lothlorien. Dort agiert er erst sehr abwertend gegenüber den dort lebenden Elben. Erst als die mächtige Galadriel ihm drei Haarsträhnen anvertraut, obwohl er sie nur um eine gebeten hat, weicht der sture Gimli langsam auf und versucht sich den Elben zu öffnen. In der Zeit des Ringkrieges wird sich eine tiefe Freundschaft zu Legolas entwickeln, die durch freundschaftlichen Konkurrenzkampf in den Schlachten verstärkt wird.

Nachdem der Mensch Boromir dir Ringgemeinschaft an den Wasserfällen von Rauros verraten hat und sich diese trennen muss, schließt sich Gimli Legolas und Aragorn an und nimmt am Kampf um Rohan teil. Es ist nicht zuletzt seiner Axt zu verdanken, dass die Menschen in Helms Klamm standhalten können. Gemeinsam mit Legolas und Aragorn wütet er unter den feindlichen Orks und rettet sogar Eomer das Leben, dem Neffen des Königs Theoden. Nachdem der Kampf gegen Isengarts Armeen gewonnen ist, kehrt Gimli mit den Reitern Rohans, Aragorn, seinem Freund Legolas und Gandalf dem Weißen nach Isengart zurück, um Saruman zu entmachten. Der Zwerg wird Zeuge, wie Gandalf den Stab von Saruman zerbricht und diesen machtlos zurücklässt.
Gimli, Legolas und Aragorn machen sich über den Pass der Toten auf den Weg nach Gondor. Aragorn möchte das Heer der Untoten für sich kämpfen lassen. Dieses hat den Eid geschworen, sich dem Erben Isildurs anzuschließen und kann nicht eher Ruhe finden, bis dieses Versprechen erfüllt ist. Zusammen mit den unsterblichen Kriegern auf ihrer Seite, können die drei Gefährten, zu denen auch Gimli gehört, die Korsaren-Schiffe erobern. Mit diesen segeln sie nach Minas Tirith und greifen entscheidend in die Schlacht ein. Gimli und Legolas befinden sich in jedem Kampf in ihrem eigenen Wettbewerb und konkurieren um den Titel, wer mehr Gegner töten kann. Nach der Schlacht um Minas Tirith, zieht der Zwerg aus Durins Volk mit den Menschen vor das schwarze Tor, um sich zum letzten Gefecht gegen Sauron aufzustellen. Gerade als die Schlacht beginnen soll, kann Frodo Beutlin den Ring der Macht im Schicksalsberg vernichten und den dunklen Herrscher Sauron seiner ganzen Macht berauben. Die Menschen, der Zwerg und der Elb haben gewonnen.

Die Zeit nach dem Ringkrieg

Nach dem Ringkrieg zieht es Gimli zunächst zurück zu seinem Volk. Mit ein paar Zwergen zieht sich Gloins Sohn nach Aglarond zurück. Dies ist ein unterirdisches Höhlensystem in Rohan, das für seine bezaubernden glitzernden Wände bekannt ist. Gimli wird zum Herr der Glitzernden Grotten. Dennoch verlässt er später sein ruhiges Leben und schließt sich seinem alten Freund Legolas an. Als erster und einziger Zwerg, erhält Gimli die Ehre auf einem Elbenschiff in den Alten Westen zu segeln. Zusammen mit Legolas machen sich die beiden einmaligen Freunde auf die letzte große Reise ihres Lebens.

Die Umsetzung im Film

Der Zwerg Gimli wird im Film von John Rhys- Davies verkörpert. Besonders die Dialoge zwischen Gimli und Legolas während der Kampfszenen, bleiben den Zuschauern in Erinnerung. Mit viel Wortwitz treiben sich beide zu immer größeren Leistuungen im Kampf an und finden sogar noch nebenbei die Zeit, ihre Opfer zu zählen.

Bildquelle: arwen-undomiel.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *