Der Nekromant (Sauron)

Sauron der Nekromant

Im Gefolge der Valar, die sich auf der jungen Erde niederließen, kamen die Maiar als ihre Bediensteten. Ein gleich zu Beginn eingetroffener Maia war Sauron.

Der Abtrünnige
Ursprünglich gehörte Sauron zum Gefolge Aules, des Vaters der Zwerge, der die Berge und Erze schuf. Aule ist der Meister allen Handwerks und jeder Wissenschaft – und wie sein ehemaliger Herr, so ist auch Sauron ein kunstreicher Schmied.

Unter den Valar war einer mächtiger als seine Geschwister: Melkor, der die Welt allein beherrschen wollte. Sauron ließ sich von ihm früh ins Bündnis ziehen und wurde sein wichtigster Diener. Als die Valar Melkor im Krieg des Zorns vernichteten, entkam Sauron. Hernach plante er, sich selbst zum Herrn über Mittelerde zu erheben.

Der Nekromant
Die Gunst des Elbenvolks der Noldor erschlich Sauron, indem er ihnen besondere Geheimnisse der Schmiedekunst verriet. Zu jener Zeit wurden die Ringe der Macht geschmiedet, die mächtigen Ringe der Elben. Heimlich fertigte Sauron den Meisterring, der sämtliche Elbenringe beherrschte. Nur drei der Kostbarkeiten konnten im nachfolgenden Krieg für die Elben gerettet werden. Sechzehn Ringe gewann Sauron für sich, von denen er sieben den Zwergen und neun den Menschen gab, um sie seinem Willen zu beugen. Die Träger der neun Ringe wurden nachmals zu Ringgeistern, den Nazgûl.

Im Letzten Bund, einem großen Bündnis von Elben, Zwergen und Menschen, zogen Saurons Gegner nach Mordor, um den dunklen Fürsten zu bekriegen. Isildur schnitt den Ring der Macht von Saurons Hand. Dadurch errang der Letzte Bund den Sieg, denn den größten Teil seiner Kräfte hatte der Maia an den Ring gebunden. Sauron verlor die Fähigkeit, sich eine wohlgefällige Gestalt zu geben und wandelte lange völlig gestaltlos durch Arda.

Eines Tages aber erschien ein Schatten im südlichen Düsterwald, der vormals ein freundlicher Wald gewesen war und in dessen Norden die Waldelben aus Thranduils Volk lebten. Dieser Schatten, der Untiere und Finsternis mit sich brachte, wurde als Nekromant bezeichnet. Gandalf war es, der schließlich herausfand, dass niemand anders als Sauron der Nekromant war.

Der Nekromant in Dol Guldur
Der graue Zauberer kam nach Düsterwald, wo er die dunkle Feste Dol Guldur erblickte. Dort sah er seine Befürchtung bestätigt, dass Sauron zurückgekehrt sei, als Nekromant neuerlich Gestalt angenommen habe und wieder erstarke. Im Weißen Rat empfahl er daher, sofort gegen Sauron vorzugehen, bevor der Nekromant zu alter Macht zurückgefunden habe. Doch Saruman, der den Meisterring insgeheim selbst zu finden wünschte, sprach dagegen. Gandalf, dem der Nekromant keine Ruhe ließ, begab sich nochmals nach Düsterwald. Er entkam; letztlich wurde der Nekromant tatsächlich aus Dol Guldur vertrieben, jedoch nur, um sich erneut in Mordor niederzulassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *