Bilbo Beutlins Vorratskammer

Bilbo-Beutlins-Vorratskammer

Für einen wohlhabenden Hobbit wie Bilbo Beutlin gehört es sich, einen geordneten Haushalt zu führen. Denn gebildete Hobbits legen viel Wert auf einen geregelten Tagesablauf, wozu natürlich auch das Essen gehört. Hobbits essen gerne pünktlich, viel und gut. Daher verfügt jede behagliche Höhle eines Hobbits über eine Speisekammer. Nein, eigentlich haben diejenigen, die es sich leisten können, gleich eine ganze Menge an Vorratskammern in ihren unterirdischen Höhlen.Nach einem ausgedehnten Frühstück gehen die Hobbits gerne direkt zum Tee über. Mit einem Kuchen, besser sogar mit zwei. Überhaupt essen Hobbits sehr gerne Kuchen. Die Vorratskammern sind gewöhnlich gut gefüllt, so dass auch unangemeldeter Besuch von Zwergen kein Problem darstellt, wie es zu Beginn des „Kleinen Hobbits“ geschieht, als der Zauberer Gandalf mit einem Dutzend Zwergen Bilbo Beutlin, einen der achtbarsten Hobbits des Auenlands, besucht, um ihn zu einem Abenteuer zu überreden. Zwerge sind übrigens deutlich größer als Hobbits und haben außerdem einen Bart. Außerdem sind sie von Abenteuern deutlich mehr angetan als Hobbits, die nie etwas Unvorhergesehenes unternehmen. Hinsichtlich ihrer kulinarischen Vorlieben sind Zwerge sehr verschieden. Einige essen gerne oft und viel, andere hingegen sind auch mit kargen Mahlzeiten zufrieden. Doch nun zurück zu den Vorratskammern. Bilbo Beutlin lagert dort schier unendliche Mengen an Kümmelkuchen. In anderen Vorratsräumen befindet sich Bier, welches die hungrigen Zwerge gerne trinken. Hobbits trinken vermutlich nur Tee, Zwerge dagegen auch gerne Kaffee, was für Bilbo jedoch kein Problem darstellt. Da Bilbo an besagtem Abend jedoch ausgesprochen viele Zwerge zu Besuch hat, gehen ihm die Kuchen aus. Eigentlich hatte er sie ja nur für sich selbst gebacken. Butter und Brötchen dagegen hat unser Hobbit noch genügend.

Das Dutzend Zwerge, das Bilbo besagten Abends besucht, hat jedoch noch zahlreiche weitere Wünsche. Rotwein, Apfeltörtchen, Rosinenkuchen, Pasteten, Eier und Salat sind glücklicherweise allesamt in Bilbos Speisekammern vorrätig. Auch Essiggurken und kaltes Hühnchen für den Zauberer Gandalf gibt es in den Vorratskammern. Trotz der Unterschiede kann man aber im Allgemeinen behaupten, dass Zwerge und Hobbits gerne und viel essen. Gut sortierte Vorratskammern wie die von Bilbo Beutlin sind dem sehr zuträglich. Es wird gerne behauptet, dass die Vorratskammer eines wohlhabenden Hobbits der kulinarischen Abteilungen von heutigen Versandhäusern gleicht. Also besucht doch mal zum Besipiel die Seite otto.de und schaut was ihr da Hobbitmäßiges findet…. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *